Arthur F. Holmes

Wege zum ethischen Urteil
Grundlagen und Modelle

Copyright der deutschen Ausgabe: 1987 R. Brockhaus Verlag Wuppertal
Die Krise des Ethischen in Wissenschaft, Gesellschaft und Politik ist heute unübersehbar. Sie spiegelt sich nicht zuletzt in der öffentlichen Diskussion, die weniger von vernünftiger Argumentation als von Schlagworten, Behauptungen und emotionsgeladenen Protesten bestimmt wird. Für eine zeitgemäße christliche Ethik kommt es jedoch darauf an, die theoretischen Grundlagen der heute vertretenen Ansichten zu verstehen. Im sorgfältigen Abwägen des Für und Wider müssen philosophische und biblische Ethik in ein fruchtbares Gespräch miteinander gebracht werden. Mit diesem Ziel führt das vorliegende Buch in ethische Fragestellungen ein.

»Die Ethik von Arthur Holmes bietet nicht nur ausgezeichnete, präzise Informationen über die wichtigsten herkömmlichen ethischen Konzeptionen und zeigt in gedankenscharfer Argumentation sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen auf. Vielmehr führt sie im Gedanken des Schöpfungsrechts zu einer in evangelischer Ethik zu Unrecht vergessenen Alternative. Mit dieser Konzeption gelingt Holmes eben das, was uns heute fehlt: eine allgemeinverbindliche Begründung und Bestimmung sittlichen Handelns. Es kann dem Buch nur weiteste Verbreitung gewünscht werden.«
(aus dem Vorwort von Helmut Burkhardt)

Zurück zum Bücherverzeichnis
[Startseite]
[Lageplan]
[Aktuelles]
[Andachten]
[Forum]
[Bücherservice]
[Kontakt]
GOWEBCounter by INLINE