Ewald Wasmuth (Hrsg.)

Blaise Pascal
Über die Religion und über einige andere Gegenstände (Pensées)

Fourier Verlag GmbH, Wiesbaden
Lizenzausgabe 2001 mit Genehmigung der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft, Darmstadt
Copyright: 1937 bei Verlag Lambert Schneider GmbH, Gerlingen
10. Auflage 2001 (Unveränderter Nachdruck der 5. Auflage 1954)
Übertragen und herausgegeben von Ewald Wasmuth
Blaise Pascal, Philosoph, Mathematiker, Physiker, lebte 1623 bis 1662. Unter seinen Hinterlassenschaften fand man "mehrere Bündel von Papieren, von deren Vorhandensein nur die allernächsten Vertrauten etwas geahnt hatten. Ihr inneres Maß begriff man nur schrittweise und brauchte Jahrhunderte dazu. Später, als man diese Papiere entzifferte und erstmalig veröffentlichte, gab man ihnen den modischen Titel: Pensées sur la religion; in verkürzter Form, als Pensées, ist dieser Titel geläufig geblieben.
Was in diesem wüsten Haufen wirrbeschriebener Zettel enthalten ist, ist ein Fundamentaltext des abendländischen Geistes. Diese äußerlich unvollendeten Texte bergen den vollendeten Pascal, so wie ihn damals niemand gekannt hat. Hier erst sieht man, wie die zusammenhanglosen Linien seiner mathematischen, menschenkundlichen, theologischen Erfahrungen zueinander finden, und man täuscht sich wohl nicht mehr, wenn man heute sagt, daß Pascal das einzige und letzte religiöse Genie ist, das dem nachmittelalterlichen Frankreich und dem nachlutherischen Europa beschert wurde." (Hugo Friedrich)

Blaise Pascal war Philosoph, Mathematiker, Physiker und glänzender Schriftsteller in einem.
Er war "in der Vereinigung von Glut, Geist und Redlichkeit der erste aller Christen" seiner Zeit. (Friedrich Nietzsche)

Zurück zum Bücherverzeichnis
[Startseite]
[Lageplan]
[Aktuelles]
[Andachten]
[Forum]
[Bücherservice]
[Kontakt]
GOWEBCounter by INLINE