Carsten Peter Thiede

Paulus
Schwert des Glaubens - Märtyrer Christi

Copyright: 2004 Sankt Ulrich Verlag GmbH, Augsburg
Seine Wandlung "von Saulus zu Paulus" ist sprichwörtlich: Jesus selbst erschien dem Christenverfolger und gelehrten Pharisäer Saulus von Tarsus und machte ihn zum Apostel Paulus sowie zum Architekten der jungen Kirche. Carsten Peter Thiede, ein intimer Kenner der neutestamentlichen Zeitgeschichte, Archäologe und weltweit anerkannter Papyrus-Experte, führt die Leser in seinem neuen Buch zu den Ursprüngen des christlichen Glaubens und seiner Verbreitung. Er stellt die kulturelle Umbruchszeit vor, in der zwischen Judentum und Griechentum die Weichen gestellt wurden und Paulus mit seinen Briefen der Lehre Jesu den Weg zu einer universalen Religion ebnete. Das Buch folgt auch den gefährlichen Missionsreisen, die den "Apostel der Völker" von Damaskus und Jerusalem bis nach Asien, Griechenland und schließlich nach Rom führten, in die Hauptstadt der damaligen Welt. Archäologische Funde und Spuren in antiken Texten gehören zu den wiederentdeckten Quellen, die diesem Buch von Carsten Peter Thiede eine unwiderstehliche Spannung geben.
Der Autor:

Professor Carsten Peter Thiede, 1952-2004,  studierte in Berlin, Genf, Oxford und Cambridge und lehrte als Professor für Umwelt und Zeitgeschichte des Neuen Testaments an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule (STH) Basel. Die Schriftrollen vom Toten Meer und die Qumran-Texte waren Schwerpunkte seiner Forschungen in Israel. Der anglikanische Theologe war Militärkaplan der britischen NATO-Streitkräfte in Paderborn.
Im Sankt Ulrich Verlag bereits erschienen: Der Petrus-Report (2002); Jesus. Der Glaube. Die Fakten (2003).

Zurück zum Bücherverzeichnis
[Startseite]
[Lageplan]
[Aktuelles]
[Andachten]
[Forum]
[Bücherservice]
[Kontakt]
GOWEBCounter by INLINE