Helmut Burkhardt

Einführung in die Ethik
Grund und Norm sittlichen Handelns

Copyright: 1996 Brunnen Verlag Gießen
Gegenwärtig erleben wir eine tiefgehende Krise aller ethischen Normen. Wir stehen nicht nur in einem rasanten Wertewandel, sondern in einem dramatischen Werteverfall.
In dieser Situation genügt es nicht, bei der klassischen Frage stehen zu bleiben: "Was soll ich tun?" Vielmehr gilt es, ganz neu sich der grundlegenden Frage zu stellen: "Wie kann ich überhaupt erkennen, was ich zu tun habe?" und: "Wie kann ich tun, was ich als richtig erkannt habe?" Die vorliegende "Einführung in die Ethik" gibt auf diese Fragen in einer umfassenden, neuen Konzeption Antwort. Gegenüber den Einseitigkeiten einer allgemeinen Ethik, in der das Christliche keinen Platz mehr hat, und einer christlichen Ethik, die in einer zunehmend nichtchristlichen Gesellschaft ihre Relevanz verloren hat, bindet der Autor in einem heilsgeschichtlich differenzierten Entwurf beide Anliegen zusammmen: gesellschaftliche, allgemeinmenschliche Relevanz und Wahrnehmung des spezifisch Christlichen.
Der Autor:

Dr. theol. Helmut Burkhardt, geboren 1939 in Breslau, ist Dozent für Systematische Theologie am Theologischen Seminar St. Chrischona/Schweiz.

Zurück zum Bücherverzeichnis
[Startseite]
[Lageplan]
[Aktuelles]
[Andachten]
[Forum]
[Bücherservice]
[Kontakt]
GOWEBCounter by INLINE