Markus Piennisch

Kommunikation und Gottesdienst
Grundlinien göttlicher Zuwendung in Bibel und Verkündigung

Hänssler-Verlag Neuhausen-Stuttgart
Copyright: 1995 Evangelical Theological Faculty Heverlee/Leuven Belgium
Kommunikation und Gottesdienst sind zu Schlüsselbegriffen in Theologie und Praxis der Kirche geworden. Doch wie läßt sich ihr Verhältnis aus biblischer Sicht begründen und beschreiben? Die Antwort liegt in der gnädigen Zuwendung (Kondeszendenz) Gottes zum Menschen, die sich in Schöpfung und Geschichte entfaltet und auf die Erfüllung der Kommunikationsgemeinschaft von Gott und Mensch im Leben der Christen zielt. Wie erlebten die Menschen der Bibel die Gegenwart Gottes? Wie kann der Gottesdienst heute als Kommunikation mit Gott gefeiert werden? Wie kann die Verkündigung der Gemeinde als Kommunikation der Zuwendung Gottes gestaltet werden? In der Auseinandersetzung mit diesen Fragen entwickelt der Autor einen ganzheitlichen theologischen Kommunikationsbegriff, der die herkömmliche Anwendung der Kommunikationswissenschaft auf die Gemeindepraxis neu bewertet und Alternativen aufzeigt. Damit leistet die vorliegende Arbeit einen Beitrag zur Entwicklung eines Kommunikationsbegriffs, der das Wesen Gottes reflektiert und darin seine Legitimation und Vollmacht findet.

"Die vorliegende Arbeit wurde 1994 unter dem Titel »Kommunikation der Kondeszendenz - Die Entwicklung schöpfungstheologischer und heilsgeschichtlicher Grundstrukturen mit Anwendung auf den Dienst am Wort« an der Evangelischen Theologischen Fakultät in Leuven als Dissertation in Systematischer Theologie angenommen. Sie wurde für den Druck leicht überarbeitet."

Zurück zum Bücherverzeichnis
[Startseite]
[Lageplan]
[Aktuelles]
[Andachten]
[Forum]
[Bücherservice]
[Kontakt]
GOWEBCounter by INLINE